Für Kinder - gegen die Langeweile.....


Donnertag, 26. März 2020

Hallo, schön, dass Ihr da seid.

 

Mein Name ist Katja und ich habe einen  wunderschönen Arbeitsplatz, die Binghöhle in Streitberg.

 

Es macht mir sehr viel Spaß, unsere Besuchern in die spannende Welt unter der Erde zu führen. Leider ist das momentan nicht möglich und daher habe ich mir überlegt, Euch die Binghöhle und ihre Umgebung hier auf der Homepage zu zeigen.

 

Ja, fangen wir heute doch mit der Umgebung der Höhle an.

 

Die Binghöhle liegt in Streitberg, mitten in der wunderschönen Fränkischen Schweiz. Nehmt Euch doch mal einen Atlas und sucht die Fränkische Schweiz. Dazu schaut Ihr Euch die Karte von Bayern an. Im nördlichen Teil Bayerns, hier in Franken, liegen die Städte Nürnberg, Bamberg und Bayreuth, die ein Dreieck bilden - und in diesem Dreieck liegt die Fränkische Schweiz. Einer der Hauptflüsse ist die Wiesent und in deren Tal liegt Streitberg, einem der Hauptorte der Gemeinde Wiesenttal.

 

Die Binghöhle liegt oberhalb von Streitberg und von dort kann man super über das Tal schauen. Rechts seht Ihr den markanten Turm der Ruine Neideck. Wenn ich da rüber schaue, überlege ich mir oft, wie es die Baumeister schon vor 800 Jahren geschafft haben, so zu bauen. Die Leute damals hatten ja kaum Hilfsmittel, von Taschenrechner oder Computern ganz zu schweigen. Also echt bewundernswert, wie die das damals hinbekommen haben. Die Burg wurde dann vor fast 500 Jahre in einem großen Krieg zerstört und ist seitdem Ruine. Heute kann man diese Mauerreste toll besichtigen und sogar auf den Turm hinaufsteigen. Links seht Ihr das Felsmassiv der Streitburg. Von der ist leider nicht mehr so viel erhalten, ein Turm, ein Tor und der Burgbrunnen. Aber trotzdem gehe ich gerne da hinauf. Von der Aussichtsplattform könnt ihr bei schönem Wetter bis Erlangen schauen. Am Horizont erkennt man ganz deutlich den Burgberg, den Langen Johann und die Hochhäuser am Europakanal.

 

Das hier ist unser Kassenhäuschen mit dem kleinen Kiosk. Im Sommer, wenn es schön warm ist kann man im Geburtstagspavillon gemütlich etwas kaltes trinken oder ein Eis essen.

Ja - und hier hinter dem Gitter, da geht es in die Höhle.

Mein "Höhlen"hund Donia wartet schon, dass ich endlich komme. Sie begleitet uns auf der Tour durch die Binghöhle. 

Ganz kalt strömt die Luft hinter Donia aus dem Gang im Sommer heraus, in der Höhle sind nämlich immer nur 9°Celsius. Durch den dicken Felsen kommt keine Hitze in die Höhle. Im Winter dagegen ist es in der Höhle angenehm warm - auch die Kälte bleibt draussen.

Sehr gut atmen könnt ihr auch in der Höhle. Die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch und es gibt kaum Pollen und Bakterien dort. Also gerade wenn Euch gerade im Frühsommer die Pollen quälen, dann ist es in einer Höhle sehr angenehm.

 

Also bitte, wenn ihr die Höhle besuchen wollt, immer eine warme Jacke mitnehmen. Es ist aber nicht so schlimm, wenn jemand das vergessen hat. Wir haben immer ganz viele Decken, die wir dann den Besuchern gerne ausleihen.

 

Seid Ihr schon gespannt, wie es dann hinter den Tafeln weitergeht?

Dann schaut doch nächsten Donnerstag wieder hier rein.

Ihr könnt aber auch schon am Montag mal kucken, dann findet Ihr hier ein schönes Märchen aus der Binghöhle.

Tschüss, Servus, bis dann - und bleibt gesund!



Montag, 23. März 2020

 

Wir, das Binghöhlen-Team sind sehr traurig, dass wir am 1. April nicht aufsperren dürfen, um ganz vielen Besuchern die schöne Binghöhle zu zeigen. Aber das ist sehr gut und wichtig momentan, da es dort richtig eng zugeht und dadurch der bösatige Virus ganz schnell von einem Besucher auf den Nächsten übertragen werden kann. Das wollen wir natürlich in keinem Fall und daher bleiben wir zuhause!

Aber.... damit Ihr trotzem ganz viel von der schönen Höhle sehen und erfahren könnt werden wir hier immer am Montag ein Märchen aus der Höhle für die Kleinen und am Donnerstag für die Größeren Spannendes, Lustiges, Wissenwertes und Interessantes posten.

Am Donnerstag, 26. März 2020 geht es los...... wir freuen uns auf Euch!